Führerschein und Helm für E-Bikes? Da war doch was…

Führerschein-, Helm- und Versicherungspflicht bei E-Bikes und Pedelecs

Vielleicht sind sie schon das eine oder andere Mal auf Webseiten aus der Schweiz oder Österreich gestoßen, auf denen E-Bikes und Pedelecs angeboten werden.

Und bestimmt ist ihnen dabei aufgefallen, dass dort sehr oft E-Bikes und Pedelecs mit 500 Watt und mehr angeboten werden. Im Gegensatz zu Deutschland, wo überwiegend Modelle mit 250 Watt (die üblichen Pedelecs) zu finden sind.

Das könnte unter anderem an der Führerschein Pflicht liegen, denn selbstverständlich gibt es auch Hierzulande E-Bikes und schnelle Pedelecs mit deutlich mehr als 250 Watt zu kaufen.

Die Mehrheit der Deutschen Käufer entscheidet sich unserer Meinung nach jedoch nicht für ein Pedelec, um der Führerscheinpflicht zu entgehen.

Vielmehr dürfte ein Grund sein, dass einfach 250 Watt Pedelecs die meistbeworbenen Modelle sind.

Irgendwie scheinen unsere Europäischen Nachbarn mit dem Thema wesentlich entspannter und informierter umzugehen. Es kann deshalb nicht schaden, sich der Thematik einmal anzunehmen.

Führerscheinpflicht bei Elektro Bikes wann?

E-Bikes und Pedelecs sind immer dann Führerscheinpflichtig, wenn das Fahrzeug auch ohne Muskelkraft, also ausschließlich mit der Kraft des Motors bewegt werden kann.

Erst wenn – wie beim Pedelec – eigentlich der Fahrer die Arbeit macht und lediglich beim Treten unterstützt wird, gilt ein Elektro Bike als normales Fahrrad und man benötigt keinen Führerschein.

Das ist aber nur dann der Fall, wenn das Fahrzeug einsitzig ist, der Motor mit einer Kraft von nicht mehr als 250 Watt unterstützt, und mittels dieser Unterstützung nicht mehr als 25 km/h erreicht werden.

Natürlich kann man auch schneller fahren, wenn man will. Nur der Motor hört eben ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h auf zu unterstützen.

E-Bikes hingegen sind grundsätzlich Führerscheinpflichtig. Egal ob sie über Pedale verfügen oder nicht. Dabei spielt es auch keine Rolle, welche Geschwindigkeiten solche E-Bikes erreichen.

Selbst eine Anfahrtshilfe bis sechs km/h führt zur Führerscheinpflicht, wobei hier eine Mofa-Prüfbescheinigung ausreichend ist.

Eine Ausnahme gilt jedoch für Anfahrtshilfen. Wer vor dem 01. April 1965 geboren ist, für den entfällt die Führerscheinpflicht.

Die verschiedenen Führerschein Klassen

Für E-Bikes die nicht schneller als 25 km/h fahren, reicht eine Mofa Prüfbescheinigung aus. Fährt ein E-Bike schneller als 25 km/h, ist ein Führerschein der Klasse M erforderlich.

Ab einer Geschwindigkeit von 45 km/h reicht auch die Führerscheinklasse M nicht mehr aus und man benötigt einen Führerschein der Klasse A.

Eine ausführliche Übersicht der verschiedenen Führerscheinklassen finden Sie übrigens hier.

Helmpflicht bei Elektrobikes

Jetzt reden wir hier dauernd von der Führerscheinpflicht für Elektrobikes und vergessen dabei völlig, dass mit der Motorisierung eine weitere Pflicht einhergeht. Nämlich die Helm-Pflicht.

Grundsätzlich ist das Tragen eines Helms Vorschrift, wenn ein Fahrzeug nur mit der Kraft des Motors angetrieben wird. Eine Besonderheit gibt es allerdings.

Fährt das E-Bike nicht schneller als 20 km/h und verfügt über einen Motor mit maximal 500 Watt Leistung, wird das Elektrobike als Leichtmofa eingestuft und man ist von der Helmpflicht befreit.

Versicherungspflicht bei Elektrobikes

Auch die Versicherungspflicht soll noch kurz erwähnt werden. Hier ist es am einfachsten. Prinzipiell kann man sagen, dass jedes Elektrofahrzeug, welches nur mit einem Motor vorwärts bewegt wird, auch versichert werden muss.

Einfach mal testen

Da das Thema Elektrobike Hierzulande noch nicht so weit verbreitet ist, denken viele, dass bei den Spaßgefährten schon bei 250 Watt Schluss ist und interessieren sich erst gar nicht näher für das Thema.

Das ist schade, denn fast alle, die ihren Benziner durch einen Stromer ersetzt haben, würden nicht mehr tauschen wollen.

Wir können deshalb nur empfehlen, ein E-Bike, einen Elektro-Roller oder ein Elektro-Motorrad einmal Probe zu fahren. Vielleicht auf einer der vielen Fahrradmessen in diesem Jahr?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.