E-Bike oder Pedelec?

E-Bike oder Pedelec? Völlig egal. Hauptsache ein Motor. So oder so ähnlich könnte die Antwort auf diese Frage lauten.

Für viele, die gerade erst damit beginnen, sich für das Thema Elektrobike zu interessieren, stellt sich die Antwort aber nicht ganz so einfach dar.

Zugegeben, es ist eine neue Branche und damit fehlen gängige Vergleichswerte aus dem Alltag. Zwar sind Elektrofahrräder keineswegs neu, man muss jedoch ehrlicherweise zugeben, dass sie erst seit etwa einem Jahr so richtig in aller Munde sind.

Damit wird es schwer, an die Informationen zu gelangen, die die richtige Auswahl ermöglichen. Man kann nicht mal eben schnell Freunde oder Kollegen fragen, wofür man sich entscheiden soll.

Die häufigste Antwort wird sein, „Gute Frage. Wenn du eine Antwort gefunden hast, sag mir doch Bescheid“.

Grundsätzliche Unterschiede

Der hauptsächliche Unterschied zwischen Pedelec und E-Bike liegt sicherlich in der Antriebs Art. Während beim Pedelec, wie der Name schon sagt (Pedal Electric Cycle), Pedale vorhanden sind, muss dies beim E-Bike nicht zwingend so sein.

Damit ist die grundsätzliche Ausrichtung klar. Das Pedelec lehnt sich in seiner Ausgestaltung eher an ein normales Fahrrad an, wohingegen dass E-Bike dem Motorrad zuzuordnen ist.

Eben diese Nähe der E-Bikes zu den Motorrädern ist dafür verantwortlich, dass uns ein E-Bike zunächst vertrauter erscheint als ein Pedelec.

Ganz besonders deutlich wird dies beim Elektro Roller. Sieht man einmal vom fehlenden Motorengeräusch ab, bemerkt man beim fahren eines Elektro Rollers keinen Unterschied zum benzinbetriebenen Roller.

Anders sieht es dagegen beim Pedelec aus. Spürt man zum ersten Mal die Unterstützung bei der Tretbewegung, kann das schon ein komisches Gefühl sein.

Ein angenehmes zwar, aber eben nicht vertraut. Ob man es mag oder nicht, findet man nur durch eine Probefahrt heraus.

Eine solche könnte somit ein erstes Kriterium für die Entscheidungsfindung sein.

Keine Entscheidung ohne vorherige Probefahrt

Bevor man sich also für eine Variante entscheidet, sollte man vorher ausgiebig testen. Wenn möglich, gleich alle drei zur Verfügung stehenden Antriebsarten.

  • Pedelec – Der Motor unterstützt die Tretbewegung bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 25 km/h.
  • E-Bike – Treten ist nicht notwendig, Gas gegeben wird wie beim Motorrad, beispielsweise mit einem Gas-Drehgriff
  • Hybrid-E-Bike –  eine Mischung aus Pedelec und E-Bike. Es kann sowohl über einen Gasgriff gesteuert werden, als auch über die Tretbewegung

Nach der Probefahrt hat man die Unterschiede am eigenen Leib erfahren und kann sich mit diesem Wissen dem nächsten Entscheidungskriterium zuwenden.

Der Verwendungszweck

Eine weitere Möglichkeit, um zu entscheiden ob man eher ein E-Bike oder Pedelec Typ ist, ist der Verwendungszweck.

Warum will man überhaupt ein Elektrobike? Geht es nur darum, besonders günstig und umweltschonend von A nach B zu kommen und spielen sportliche Faktoren keine Rolle? Dann ist man mit einem E-Bike bestens bedient.

Oder will man eigentlich Fahrrad fahren, jedoch bei Bedarf über einen Motor verfügen?

Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn man gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren würde – dort aber nicht verschwitzt ankommen will.

Auch der Ausgleich eines eventuell vorhandenen Leistungsdefizits kann ein möglicher Grund sein.

In diesem Fall wäre natürlich das Pedelec die bessere Wahl.

Wo soll das Elektrobike genutzt werden?

Mit dem Pedelec kann man überall dort fahren, wo man mit einem normalen Rad auch fahren kann. E-Bikes hingegen dürfen nur auf der Straße bewegt werden, nicht auf Radwegen.

Hat man also beispielsweise vor, mit anderen in der Gruppe zu fahren, wird man wohl häufiger auf Radwegen unterwegs sein. In diesem Fall bietet sich wiederum das Pedelec an.

Kosten

Als letzten Punkt wollen wir noch die Kosten erwähnen. Sieht man einmal von Spezialfahrzeugen wie Elektro Dreirädern und Ähnlichem ab, sind E-Bikes fast immer deutlich teurer als Pedelecs.

Wenn der Preis also eine Rolle spielt, wird wohl das Pedelec häufig die bessere Alternative sein.

Fazit

„E-Bike oder Pedelec“ ist keine Frage von „welches Konzept ist besser“, sondern die Frage nach dem persönlich bevorzugten Einsatzzweck.

Wer sich jedoch unsicher ist und überhaupt nicht weiß wofür er sich entscheiden soll, fährt mit dem Pedelec im Allgemeinen am besten.

Es kann weitestgehend all das, was ein E-Bike kann, ist aber darüber hinaus auch als normales Fahrrad nutzbar.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

1 Kommentar zu E-Bike oder Pedelec?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.